Das Spiel der unmittelbaren Nachbarn im Tabellenkeller endete verdientermaßen mit einem knappen Sieg für die Neuenrader. Man begann, wie so oft in dieser Saison, sehr schwach in den Doppeln, aus denen man abermals mit 1:2 Punkten herausging. In den Einzeln jedoch konnte man das Spiel dank der überragenden Marvin Bonrath und Edgar Schwarzkopf noch erfolgreich gestalten. Tobias Köper und Sven Hofmann hielten sich ebenfalls schadlos und steuerten am hinteren Paarkreuz drei enorm wichtige Punkte bei. Durch den ersten Saisonsieg geht man nun die nächsten Aufgaben etwas positiver gestimmt an. Am kommenden Samstag gastiert man auswärts  bei der DJK TuS Westfalia Werdohl und versucht dort ebenfalls etwas Zählbares mitzunehmen.

Für das Spiel gegen die Zweitvertretung der TTG Netphen hatte man sich im Vorfeld einiges vorgenommen. Dementsprechend kann man nicht zufrieden mit dem Ergebnis sein. Dennoch war auch in diesem Spiel wieder mehr drinals am Ende als Resultat herausgekommen ist. Man startete äußerst schlecht in die Partie und lag nach den Eingangsdoppeln mit 0:3 hinten. So lief man die gesamte Spielzeit hinterher und zwei äußerst knappe Niederlagen des Neuenrader mittleren Paarkreuzes besiegelte schließlich die Niederlage. So stand am Ende ein 4:9 als Resultat fest.

Nächste Woche gastiert man beim haushohen Favoriten TTC Altena 2, danach geht es nach den Herbstferien mit richtungsweisenden Partien in den November. Dann warten zwei ganz wichtige Heimspiele gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Neuenrader empfangen dann die Mannschaften der SG Vorhalle Polizei Hagen sowie die Erstvertretung des StR Altena.

Neuenrader zeigen Ersatzgeschwächt großen Kampf

Die Vorzeichen für das erste Heimspiel der Hönnestädter, in dieser Saison, waren nicht gut, denn man konnte nur auf 2 Stammspieler zurückgreifen. Dennoch bot man den Gästen aus der Bergstadt einen großen Kampf. Dieser begann schon in den Doppeln. Während das Neuenrader Einserdoppel Bonrath/Hofmann knapp in 5 Sätzen gewann, unterlagen Marzecki/Schmöle am Nebentisch mit 2:3. Im dritten Doppel hielten Köper und Frese gut mit, verloren aber am Ende mit 1:3. In der ersten Einzelrunde stellte Marvin Bonrath durch ein 3:1 Sieg auf 2:2. Arnold Marzecki verlor sein Spiel gegen den Gästeeinser mit 1:3. Großen Kampf zeigte Steffen Hofmann, denn er drehte sein Spiel nach 0:2 Sätzen und 4 abgewehrten Matchbällen noch und machte den Punkt zum 3:3 klar. Auch Tobias Köper zwang seinen Gegner mit 12:10 im Fünften Satz in die Knie. An den Nebentischen gab es allerdings zwei 0:3 Niederlagen von Dominik Schmöle und Niklas Frese. So lagen die die Neuenrader nach der ersten Einzelrunde mit 4:5 zurück. Im Duell der beiden Einser behielt Marvin Bonrath die Oberhand und siegte mit 3:1. Es folgten zwei bittere 2:3 Niederlagen von Arnold Marzecki und Steffen Hofmann. Dominik Schmöle gewann sein zweites Einzel mit 3:1 und verkürzte noch einmal auf 6:7, doch die 3. Saisonniederlage wurde durch die Niederlagen von Tobias Köper und Niklas Frese besiegelt. Nun ist man mit 0:6 Punkten Tabellenvorletzter und muss nächste Woche beim Abstiegskonkurrenten TuS Grundschöttel unbedingt punkten.

Bonrath / Hofmann 1:0, Marzecki / Schmöle 0:1, Köper / Frese 0:1
Bonrath 2:0, Marzecki 0:2, Hofmann 1:1, Schmöle 1:1, Köper 1:1, Frese 0:2

Die Neuenrader mussten sich beim schweren Auswärtsgang dem Eiserfelder TV leider mit 6:9 geschlagen geben. Zwar konnte man auf Steffen Knoche zurückgreifen, welcher auch an drei Punktgewinnen verantwortlich zeigte. Die restlichen Neuenrader Punkte steuerten Bonrath, Schwarzkopf und Schmöle bei. Sie mussten sich allerdings in ihren zweiten Einzeln jeweils geschlagen geben, so dass man in Summe mit dieser knappen Niederlage die Heimfahrt antreten musste. Als nächstes wartet bereits am kommenden Freitag, 29.09.17, 20:00 Uhr ein wichtiges Heimspiel gegen TTSG Lüdenscheid 3 auf die Neuenrader 1. Mannschaft. Dort müssen dann unbedingt die ersten Zähler eingefahren werden.